seminar 2

Kleintierfälle in der Großtierpraxis

Ein Vortrag von Dr. Josef Schlederer - aus der Kleintierklinik Leoben:

Wer kennt sie nicht die Fälle, wo man z.B im Wochenenddienst zu einem verletzten Tier gerufen wird und man sich die bange Frage stellt: "Was wird mich jetzt wohl erwarten?" Obwohl man in erster Linie Rinderpraktiker ist, muss sich jeder praktische Tierarzt zumindest soweit um Kleintierfälle kümmern, dass die Chancen auf einen guten Ausgang gewahrt bleiben.

Wer einem Kalb die Ohrvene oder einer Kuh die Venen an der Klaue punktieren kann, der schafft das auch beim Hund oder sogar bei der Katze. Der Klassiker bei Notfällen ist der Unfallhund am Wochenende, wo die Kleintierspezialisten gerade nicht greifbar sind.

An Hand von konkreten Fällen sollen die wichtigsten Maßnahmen beschrieben und folgende Themen abgehandelt werden:

  • Herstellung von Transportfährigkeit, Schmerzmanagement, eventuell "Lege artis Euthanasie" (wichtig!)

  • Erstversorgung  bei der Magendrehung, wo richtiges Handeln die OP Aussichten in der Klinik ungemein erhöhen. – (Sonde,Punktion u.v.m.)

  • Infusion: Wann? Was? Wieviel? Wie?

  • Was tun mit der Katze nach einem Fenstersturz oder dem Hund bei Hitze im Auto? -Richtige Behandlung bei  Hitzeschlag oder Vergiftung (Magensonde | Emetika | Antidots etc.)

Im Vorgespräch mit dem Vortragenden Pepi Schlederer haben wurde vereinbart, dass er einen Überblick darüber gibt, welche Vorgehensweisen am ehesten zielführend sind. Was alles an Themen in der vorgegeben Vortragszeit unterzubringen ist, wird man sehen. Vieles davon wird in lockeren „Frage-Antwortszenarien“ abgehandelt werden, damit jeder zu Wort kommen kann.

Seminar-Teilnahmekosten: 

Anmeldung bis zum 17. Februar 2020:

Nur Seminarteilnahme: € 132,00

Für Tagungsteilnehmer: € 96,00

Für Studenten: € 36,00

Anmeldung ab dem  18. Februar 2020:

Nur Seminarteilnahme: € 150,00

Für Tagungsteilnehmer: € 114,00

Für Studenten: € 36,00

Alle Preise sind inklusive 20 % MWSt.

KONTAKT

Akademie für tierärztliche Fortbildung

Dr. Rudolf Grogger

Tel: +43 664 223 3970

Mail: tagungweyer@gmail.com